ZUCO_profil logo-ZUECO

27 Jahre alt war Karl Zünd, als er sich 1921 selbständig machte. 30 Jahre nach der Gründung kam es zu einem Generationenwechsel: Karl und Ludwig übernahmen die Polstermöbelsparte und gründeten ihre eigene Firma, die Karl Zünd & Co. 1957 wurde der Markenname ZÜCO eingeführt und die 1960er Jahre brachten hohe Wachstumsraten, die Mitarbeiterzahl stieg auf 250. Ein zweites Standbein wurde aufgebaut: wohnliche Möbel für elegante Hotel-Lobbys, später auch komfortable Bettsofas und funktionale Konferenzstühle. Der Schritt zum ergonomischen Bürodrehstuhl lag nahe. Mitte der 1980er Jahre war es soweit: Mit Bürostühlen ließ sich mehr Umsatz erwirtschaften als im traditionell angestammten Bereich. Eine strategische Neuausrichtung zeichnete sich ab. 1998 bekam das Unternehmen einen neuen Eigentümer: die deutsche Dauphin HumanDesign Group mit Sitz bei Nürnberg in Bayern – ein Global Player in Familienhand. ZÜCO, die Designperle aus der Schweiz (hochwertige Konferenz-, Lounge- und Bürositzmöbel, wie z.B. der Klassiker „PERILLO„) –  entwickelt sich seit der Integration in die Dauphin Holding kontinuierlich weiter und profitiert von den gruppeninternen Synergien.