Begeisterung am Arbeitsplatz

Spass an der Arbeit – das möchte jeder haben, Begeisterung, Freude an dem was wir täglich im Büro tun und machen. Aber dieses Glück haben offensichtlich nur wenige Arbeitnehmer. Dabei würde jedes Unternehmen von engagierten Mitarbeitern profitieren, denn sie interessieren sich für den Erfolg ihrer Firma und sind mit Herz und Seele dabei. Aber wie motiviert man die Menschen im Arbeitsalltag nachhaltig?

Dazu muß man wissen, dass sich Begeisterung nicht aufzwingen lässt, sie muss von innen kommen, von den Mitarbeitern selber. Vorgesetzte und Führungskräfte sollten sich im Klaren darüber sein, dass sich die Menschen immer dann für eine Firma einsetzen, wenn sie einen Sinn in dem sehen, was sie tun. Je sinnvoller ihnen ihre Aufgabe erscheint desto größer ist das Engagement und mit steigender Eigenverantwortung wächst so auch die Begeisterung für das tägliche Handeln.

Dauphin-Atelier1Zusätzliche Motivation erreicht die Unternehmensleitung jedoch auch, wenn die Arbeitsatmosphäre stimmt: angepasste Büromöbel, komfortable Stühle, perfekte Lichtverhältnisse und ein gutes Raumklima fördern die Stimmung und den Arbeitseinsatz. Wenn Möglichkeiten bestehen, sich auch einmal zurückzuziehen, ein kurzes Gespräch zu führen oder einfach mal in Ruhe nachdenken zu können, dann wird die Konzentration steigen und das Engagement. Denn wenn Mitarbeiter wissen, dass sich die Firmenleitung für ihre Bedürfnisse interessiert, den Menschen hinter dem Angestellten sehen, dann wird sich dieser Mensch auch für die Belange des Unternehmens einsetzen. Und so wird aus Motivation der Antrieb für eine funktionierende Arbeitssituation.

Ein Kommentar zu “Begeisterung am Arbeitsplatz”

  1. Lena sagt:

    Hallo, ein sehr guter Bericht! Ohne Spaß an der Arbeit geht es wirklich nicht. Glaube das dieses Problem mindestens jeder dritte Arbeitnehmer hat. Werde das gleich mal an meinen Chef weiterleiten, da kann er sich direkt mal eine Scheibe abschneiden.

Kommentare sind geschlossen.