Smartphone auf der Tischplatte im Büro aufladen …

qiPowerWäre es nicht praktisch und effizient, wenn man seine Gadgets nur auf den Bürotisch legen müßte, um sie aufzuladen? Das Indiegogo-Projekt QiPower aus Stuttgart hat das gemacht: eine Basiseinheit für drahtlosen Strom wird  nahezu unsichtbar ganz einfach in die Tischplatte integriert – und schon funktioniert es. Die Idee mit dem Schreibtisch und dem drahtlosen Strom ist naheliegend, denn man legt sein Gerät einfach dort ab, wo es immer hingelegt wird und der Akku wird aufgeladen… wie von Zauberhand.

Die dafür notwendige Technik ist schon längst vorhanden. Nur leider kann sich die Industrie nicht auf einen gemeinsamen Standard einigen. QiPower spricht Menschen an, die die Dinge in die Hand nehmen: bei diesem Crowdfunding-Projekt erhält man eine kreisförmige Ladebasis für den Qi-Standard, die sich z.B. mit ein wenig Geschick von unten in die Tischplatte einfügen läßt. Die Kosten sind überschaubar: Die Ladebasis QiPower TX bekommt man für ca. € 54.- inkl. Versand und Steuern. Das Empfänger-Dongle QiPower RX kostet ungefähr € 45.-. Geliefert werden soll ab Juli 2014. Ich werde es mir schon mal besorgen :-))

2 Kommentare zu “Smartphone auf der Tischplatte im Büro aufladen …”

  1. Johannes sagt:

    Das klingt super, bei den meisten liegt das Handy ohnehin auf dem Tisch. Ich frage mich nur, ob das gesundheitlich in irgendeiner Form gefährlich ist?! Oder ist das kein Problem?

    1. Corinna sagt:

      Hallo Johannes,
      das Prinzip von Qi wird bereits seit Jahren ohne bekannte physische Folgen für die menschliche Gesundheit in elektronischen Zahnbürsten verwendet.
      Aufgrund der geringen Reichweite der Qi Wireless Charging Technologie wird die elektromagnetische Strahlung stark eingegrenzt.
      Elektromagnetische Strahlung gibt es also nur im engen Umkreis der induktiven Qi Ladestation und nur, wenn sich ein Gerät auf der Qi Ladestation befindet.
      Quelle: QInside.biz

Kommentare sind geschlossen.