Ein gutes Betriebsklima schaffen!

ergonomieEine ergonomische Arbeitsplatzumgebung ist mehr als „nur“ Risikofaktoren zu beseitigen oder die richtigen Pausenzeiten einzuhalten. Selbst den „richtige“ Bürostuhl bereit zu stellen wird nicht genügen, um das Betriebsklima zu verbessern und die Freude an der Arbeit wieder zu wecken. Das ganze Umfeld sollte auf den Prüfstand.

Denn es ist nur wenigen Menschen bewußt, dass z.B. das Raumklima eine entscheidende Rolle am Arbeitsplatz spielt: Gesprächslärm von Kollegen, Druckergeräusche, schlechte Luftzufuhr, die Strahlung von Elektrogeräten oder schlechte Beleuchtung verhindern ein konzentriertes und engagiertes Arbeiten. All diese Faktoren senken die Leistungsbereitschaft, die Produktivität und vor allem das Wohlbefinden im Arbeitsumfeld. Ermüdungserscheinungen, Fehlhaltungen, Rückenbeschwerden sind die Folge und sie können für das Unternehmen wirklich teuer werden. Deswegen ist es sinnvoll in die Vorsorge zu investieren, statt Ausfallzeiten oder Krankschreibungen zu riskieren.

Mitarbeiter können die Sache auch selbst in die Hand nehmen: Überprüfen Sie Ihren Arbeitsplatz, sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten oder der Unternehmensleitung, berichten Sie von schlechten Bürostühlen, mangelhaften Lichtquellen oder fehlenden „Ruheoasen“ in der Büroumgebung. Sprechen Sie den Betriebsrat an und versuchen Sie alles, um für sich und Ihre Kollegen das Betriebsklima zu verbessern, den Büroalltag zu verschönern und so Ihrem Leben einen positiven „Kick“ zu verpassen. Es wird sich lohnen, nicht nur für Ihre Gesundheit, auch für das Unternehmen.