offecctEine ergonomische Arbeitsumgebung
schafft ein gutes BetrIEbsklima

Das Ziel einer ergonomischen Arbeitsplatzumgebung ist es, körperliche Risikofaktoren zu beseitigen, organisatorische Maßnahmen wie angepasste Pausenzeiten  einzuführen oder die Förderung des Betriebsklimas zu verbessern. Die Beleuchtung, Lärm und das Raumklima sind genauso wichtig wie Informationen für die Mitarbeiter rund um das Thema Ergonomie: z.B. wie sitze ich richtig, was kann ich beim Heben falsch machen oder welche Bewegungsprogramme passen zu mir. Es ist nicht ausreichend, den „richtigen“ Bürostuhl zu nutzen, das gesamte Umfeld darf nicht vernachlässigt werden und gehört auf den Prüfstand. on:form ist sich der Bedeutung des Themas bewusst und informiert, unterstützt und berät zu allen Themen rund um Ergonomie.

Zum Beispiel das Raumklima. Ein gesundes Raumklima am Arbeitsplatz ist entscheidend für das Wohlbefinden der Menschen. Zu warme Luft im Büroraum ohne Zirkulation und Frischluftzufuhr mindert die Konzentrationsfähigkeit und verschlechtert die Leistungskraft. Zu kalte Raumtemperaturen trocknen die Schleimhäute aus und erhöhen die Anfälligkeit für Bakterien und Viren. Eine Pflanze gibt der Arbeitsumgebung nicht nur Attraktivität, die „Flora“ sorgt auch für ein hervorragendes Raumklima, absorbiert Strahlung von elektrischen Geräten und produziert zusätzlichen Sauerstoff für mehr Kraft und Energie.

Lärm im Büro macht krank und verhindert konzentriertes Arbeiten. Geräusche von Druckern, Plottern Telefonate, laute Gespräche, klappernde Tastaturen oder Straßenlärm senken die Leistungsbereitschaft und lösen Stress aus. Auch die Nachhallzeit ist entscheidend. Helfen können schallabsorbierende Raumflächen und Teppiche, lärmarme Geräte, die evt. auch in einem Nebenraum installiert werden, mobile Klappwände oder Möbel aus Holz und Kunststoff, die den Schall nicht so stark reflektieren. Auch die Schaffung eines „Ausweichraums“, in den man sich zurückziehen kann, ist eine hervorragende Maßnahme.

Molto-LuceDas richtige Licht ist entscheidend für die Produktivität am Arbeitsplatz, das Wohlbefinden und die Arbeitsleistung. Eine falsche oder schlechte Beleuchtung schädigt die Augen und fördert Ermüdungserscheinungen, sie führt zu Fehlhaltungen, die sich in Beschwerden im Schulter-Nacken-Arm-Bereich äussern. Bei der Auswahl der Bürolampe sind mehrere Faktoren entscheidend: Das Beleuchtungsniveau, die Sehanforderungen, Kontraste und Ausleuchtung. Ein Raum sollte gleichmäßig hell sein und eine Sicht nach draussen haben. Auch die Lichtfarbe und die Gestaltung der Wände, Böden und Decken sind entscheidend für das Befinden am Arbeitsplatz. Die Beleuchtungskonzepte von on:form werden individuell für den Kunden angepasst, für seine Bedürfnisse und Anforderungen.

Zusätzlich sollte man sich auch über ein Zeit- und Aufgabenmanagement Gedanken machen oder wie der Schreibtisch als zentraler Arbeitsplatz effektiv genutzt werden kann. Hierbei können auch Büroaccessoires und Container für perfekte Ablagen von Nutzen sein. on:form wird Ihnen auch bei den kleinen Dingen im Büroalltag zur Seite stehen, jederzeit und mit all unserem Know-how.